Samstag, 16. Juni 2012

Rezension: Clockwork Prince


Autor: Cassandra Clare
Verlag: Margaret K. McElderry Books
Genre: Young Adult, Steampunk
Sprache: Englisch
Seiten: 498
Bewertung: 5 von 5 Sternen

Klappentext: In the magical underworld of Victorian London, Tessa Gray has at last found safety with the Shadowhunters. But that safety proves fleeting when rogue forces in the Clave plot to see her protector, Charlotte, replaced as head of the Institute. If Charlotte loses her position, Tessa will be out on the street and easy prey for the mysterious Magister, who wants to use Tessa's powers for his own dark ends.
With the help of the handsome, self-destructive Will and the fiercely devoted Jem, Tessa discovers that the Magister's war on the Shadowhunters is deeply personal. He blames them for a long-ago tragedy that shattered his life. To unravel the secrets of the past, the trio journeys from mist-shrouded Yorkshire to a manor house that holds untold horrors, from the slums of London to an enchanted ballroom where Tessa discovers that the truth of her parentage is more sinister than she had imagined. When they encounter a clockwork demon bearing a warning for Will, they realize that the Magister himself knows their every move and that one of their own has betrayed them.
Tessa finds her heart drawn more and more to Jem, though her longing for Will, despite his dark moods, continues to unsettle her. But something is changing in Will; the wall he has built around himself is crumbling. Could finding the Magister free Will from his secrets and give Tessa the answers about who she is and what she was born to do?
As their dangerous search for the Magister and the truth leads the friends into peril, Tessa learns that when love and lies are mixed, they can corrupt even the purest heart.

Inhalt: Bei den Londoner Schattenjägern gibt es einen großen Aufruhr. Charlotte soll das Institut an Benedict Lightwood  abgeben, da sie als Frau angeblich nicht geeignet ist, eine solche Einrichtung zu leiten. Ihre letzte Chance besteht darin, den Magister ausfindig zu machen. Tessa, Will und Jem begeben sich daraufhin auf eine Ermittlungstour, um ihrer "Pflegemutter" zu helfen. Doch sie müssen erfahren, dass der Magister Verbündete an unerwarteten Stellen hat.
Tessa hat sich geschworen, dass sie nichts mehr mit Will zu tun haben will, doch immer wieder kommen ihre Gefühle für ihn hoch. Dabei kommen sich Tessa und Jem immer näher und Tessa wünschte, sie könnte sich ganz auf Jem einlassen. Doch Will scheint manchmal wie ausgewechselt. Steckt hinter seiner verletzenden Art vielleicht doch ein Mensch, der zu Gefühlen fähig ist?

Meine Meinung: Ich liebe dieses Buch <3
Die Reihe "The Infernal Devices" dreht sich ja wie "The Mortal Instruments" um die Schattenjäger, nur dass "The Infernal Devices" zeitlich früher angesiedelt ist und im viktorianischen England spielt. Somit bekommt man in dieser Reihe viele Hintergrundinfos, lernt die Vorfahren der Helden aus "The Mortal Instruments" kennen und erfährt auch einiges über bereits bekannte Charaktere. Das gefällt mir sehr gut, da man sich beim Lesen schon wie ein Insider vorkommt :)
"Clockwork Prince" gefällt mir sogar noch besser als der erste Teil, "Clockwork Angel". Im Vordergrund steht ganz klar die Liebesgeschichte zwischen Tessa, Will und Jem. Und das ist hier etwas sehr positives meiner Meinung nach, denn dieses Love-Triangle ist richtig gut geschrieben. Beide Jungs sind total sympathisch und liebenswert. Mein Herz schlägt zwar für Will, aber wer könnte Jem nicht mögen? Im Laufe des Buches wird dieses Liebesdreieck immer dramatischer und das Ende ist wirklich herzzerreißend. Ich habe richtig mitgelitten.
Die Handlung dreht sich aber nicht nur um die Lovestory. Unsere Helden müssen Charlotte helfen das Institut zu behalten und herausfinden, wo der Magister sich aufhält und wer alles mit ihm zusammenarbeitet. Dabei erleben sie einige böse Überraschungen. Sie verlieren Freunde durch Verrat, bekommen aber von ungeahnter Seite Unterstützung. Es wird definitiv nicht langweilig bei den Londoner Schattenjägern. Für Will gibt es in diesem Buch auch noch eine große Offenbarung. Er erfährt endlich die ganze Wahrheit über den Fluch, der ihm auferlegt wurde. Seine Geschichte hat mich auch sehr mitgerissen.

Diese Buchreihe lebt von ihren tollen Charakteren! Da haben wir z.B. unsere weibliche Hauptperson: Tessa. Ich mag zwar auch Clary aus "The Mortal Instruments" sehr gerne, aber Tessa ist meine Nr. 1. Sie ist wirklich ganz unten angekommen: Ihr bisheriges Leben war eine Lüge, sie hat keine Familie mehr, wurde vom eigenen Bruder verraten und lebt in einer fremden Stadt, zu einer Zeit, in der man als Frau nicht viel zu sagen hat. Und dennoch ist sie eine starke Frau und lässt sich nicht unterkriegen. Außerdem mag ich an ihr, dass sie so unperfekt ist...sie ist nicht die selbstlose Heldin, die nur vernünftige Entscheidungen trifft, sondern kann auch impulsiv und egoistisch sein. Das macht sie sehr menschlich und sympathisch.
Aber auch die Jungs sind toll! Jem ist ein so liebenswerter, netter Junge und Will ist der sympathische Badboy, der aber ein weiches Herz hat und für sein junges Alter schon so viel auf sich nehmen musste. Außerdem finde ich ihre Parabatai-Beziehung so schön beschrieben.
Und das Sahnehäubchen ist natürlich Magnus! Ich finde es klasse, dass er recht oft in diesem Buch auftaucht und wir so mehr über seine Vergangenheit erfahren. Seine Schwäche für Will ist so süß und viele Dinge, die er tut bringen den Leser in Hinsicht auf "The Mortal Instruments" zum Schmunzeln.

"Clockwork Prince" ist spannend, lustig und traurig zu gleich. Wer gerne eine wirklich gute Dreiecks-Liebesgeschichte lesen möchte, ist hier genau richtig. Vorallem den Fans von "The Mortal Instruments" lege ich diese Buchreihe sehr ans Herz.
 

Kommentare:

  1. Super schöne Rezi! :) Stimme dir in allen Punkten zu. Bloß mag ich Jem mehr als Will, aber nach dem Teil hat er mir vor allem richtig leid getan. :/
    Als ich das Buch gelesen hatte, war ich wirklich tagelang total melancholisch, weil ich (immer noch) das Gefühl hatte, dass das für einen der beiden überhaupt nicht gut ausgeht...

    AntwortenLöschen
  2. Eine wirklich toll geschriebene Rezension! :)

    ... und ich habe dich getaggt:

    http://herzbuecher.blogspot.de/2012/06/8-dinge-zum-thema-humor.html

    LG, Sylvia

    AntwortenLöschen

 

katrinheartsbooks Copyright © 2010 Designed by Ipietoon Blogger Template